BCH Luzern: Aussprache mit Regierungsrat Reto Wyss

16/04/2015 - News

Die BCH-Kantonalsektion Luzern hat an ihrer letzten Generalversammlung eine Resolution verabschiedet (Hier ist die Meldung). Darin wird vor dem Hintergrund der Sparmassnahmen auf Missstände im Luzerner Berufsbildungswesen aufmerksam gemacht. Nun haben sich Vertreter des Bildungs- und Kulturepartements sowie des BCH Luzern zu einer Aussprache getroffen. Das Gespräch unter der Leitung von Bildungsminister Reto Wyss sei «sachlich und lösungsorientiert» verlaufen, halten beide Seiten in einer gemeinsamen Medienmitteilung fest. Ferner schreiben sie, es sei «Handlungsbedarf» festgestellt worden und «die Situation in einzelnen Schulen» werde «vor Ort angegangen und unter Einbezug der Betroffenen gelöst». Seitens des BCH nahmen unter anderen Stefan Moser (Präsident BCH Luzern) und Andreja Torriani (Mitglied BCH-Zentralvorstand) an der Aussprache teil. Hier finden Sie die gemeinsame Medienmitteilung des Luzerner Bildungs- und Kulturdepartements sowie des BCH Luzern.